krippenverein.de - Hier finden Sie alles ĂŒber Weihnachtskrippen

Die Fragen, die bei der LektĂŒre unserer Webseiten offen geblieben sind, können Sie hier los werden.
Aktuelle Zeit: 15.11.2019, 20:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erste Versuche
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 18:22 
Offline

Registriert: 05.06.2019, 08:08
BeitrÀge: 8
Hallo,

hier zeige ich euch meine ersten Versuche im Krippenbau.
Ich muss dazu sagen, dass ich absoluter Neuling ohne handwerkliche oder kreative Erfahrung bin.
Die BauplĂ€ne habe ich aus einer Heimwerkerzeitschrift. Als nĂ€chsten Schritt möchte ich versuchen die Krippe zu fassen bzw zu altern und eine Bodenplatte zu gestalten. Ebenso mĂŒssen einige Verbesserungen durchgefĂŒhrt werden.

Wenn ihr Ideen / VerbesserungsvorschlĂ€ge habt, dĂŒrft ihr mir diese gerne mitteilen. :D
Achja, einen Krippenbaukurs möchte ich auch gerne besuchen, aber leider geht es dieses Jahr nicht (muss meinen Urlaub spĂ€testens im Oktober fĂŒrs Folgejahr einreichen. Dazu kommt, dass ich auch am Wochenende und Abends / Nachts arbeite muss).

Viele GrĂŒĂŸe

Heiko


DateianhÀnge:
IMG_12.jpg
IMG_12.jpg [ 197.78 KiB | 1516-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Versuche
BeitragVerfasst: 20.06.2019, 21:34 
Offline

Registriert: 16.11.2011, 22:14
BeitrÀge: 208
Wohnort: Vorderpfalz
Hallo Heiko,

das ist doch schon mal ein vielversprechender Anfang. Die Holz und Putzarbeiten sehen gut aus.

Die meisten Details, die man braucht, damit eine Krippe lebendig wirkt, haben mit SchÀden und Ungenauigkeiten zu tun. So breche ich LÀttchen lieber, als sie auf LÀnge zu sÀgen. Das gibt gleich einen gebrauchten Anblick.

Du schreibst, dass Du als nĂ€chstes Altern willst. Dazu brauchst Du zwei Farben: weiß (fĂŒr das Holz) und umbra grĂŒn (fĂŒr den Putz). Damit es nicht so eintönig wird, habe ich immer noch ein zwei Brauntöne im Einsatz. Wirst Du Pulverfarben oder Dispersionsfarben (Volltonabtönfarben) verwenden?

_________________
Gloria et Pax
de Nitzemer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Versuche
BeitragVerfasst: 21.06.2019, 04:28 
Offline

Registriert: 05.06.2019, 08:08
BeitrÀge: 8
Gute Morgen de Nitzemer,

als Farbe habe ich Pulverfarben ausgewĂ€hlt. Diese gab es im Set (Rußverkohlung, Kalkweiß, grauer Staub, gelblicher Sand, getrockneter Schlamm, braune Erde, grĂŒnlicher Schmutz, rotbraune Erde und moosgrĂŒne Flechten) zu kaufen.

Deine Idee mit dem brechen der LĂ€ttchen finde ich gut, denn schließlich soll es nicht wie ein Neubau aussehen.


Viele GrĂŒĂŸe

Heiko


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Altern
BeitragVerfasst: 21.06.2019, 06:39 
Offline

Registriert: 16.11.2011, 22:14
BeitrÀge: 208
Wohnort: Vorderpfalz
Hallo Heiko,

wenn ich mit Pulverfarben altere, dann nutze ich gerne Bier als Bindemittel. Bier bildet eine schönen Film, in dem die Pigmente haften. Da der Film nciht wasserfest ist, kann an mit einem nassen Schwamm Stellen, die einem nicht gefallen, korrigieren.

ZunĂ€chst muss der Putz mit Fassadenfarbe oder zumindest wischfester Innenwandfarbe gestrichen werden. Ich nehme einfach weiß, andere fĂ€rben die Wand dann schon ein wenig. Man kann auch direkt auf den Putz mit Pigmentfarben gehen. Nach meiner Erfahrung verblassen die Farben dann aber sehr schnell. Vielleicht liegt das an den alkalischen Bestandteilen im Putz, die die Pigmente angreifen könnten.

Man trĂ€gt Bier ("mit oder ohne Alkohol" ist zum Malen nicht wichtig, aber schon fĂŒr die Resteverwertung :lol: ) zunĂ€chst pur und satt an den Stellen auf, an denen nachher der Schmutz auf der verputzen Wand sitzen soll. Ich habe schnell ein Bild rausgesucht, wo man das ganz gut erkennen kann. Dann nehme ich einen ziemlich trockenen Pinsel und trage die Pulverfarbe auf die bierfeuchte FlĂ€che auf. Wichtig ist nur leicht mit dem Pinsel drĂŒber zu gehen, damit man einen durchscheinenden Effekt bekommt. Falls es nicht dick genug ist, dann einfach nochmal nach streichen. FrĂŒher habe ich die klassische Anstreichen - Abwischen Technik genommen http://www.krippenverein.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=501&start=15#p1691, aber die Effekte dort gefallen mir nicht so.

Wenn man eine trockene FlÀche bemalen will, dann nimmt man einen bier- oder wasserfeuchten Pinsel zum Malen. Dabei kann es sein, dass die Farbe zu dick wird, aber es gibt ja den Schwamm.

Zu empfehlen ist, sich kleine Teller o.Ä. zu suchen, auf denen man ein wenig Pulverfarbe vorlegt. Wenn man mit dem Pinsel ins VorratsgefĂ€ĂŸ tunkt, hat man ruckzuck Dreck drin und auf lange Sicht nur noch grau-braune Farben. Ich nehme gerne einen weißen Plastikdeckel von einem Farbeimer, vgl. Bild. Den kann man auch gleich zum Farben Mischen verwenden.

Die Methode Holz zu altern ist etwas anders, das kommt bei mir aber immer erst ziemlich zum Schluss.


DateianhÀnge:
Dateikommentar: Italienische Krippe mit Bier und Pulverfarben "verschmutzt".
P1100864 Altern web.jpg
P1100864 Altern web.jpg [ 129.05 KiB | 1505-mal betrachtet ]
Dateikommentar: IMGP2942 pigment and beer.jpg
IMGP2942 pigment and beer.jpg
IMGP2942 pigment and beer.jpg [ 51.15 KiB | 1505-mal betrachtet ]

_________________
Gloria et Pax
de Nitzemer
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Versuche
BeitragVerfasst: 28.06.2019, 11:16 
Offline

Registriert: 05.06.2019, 08:08
BeitrÀge: 8
Vielen Dank de Nitzemer fĂŒr deine hilfreichen Tipps.

Die letzten Tage war ich arbeitsmĂ€ĂŸig stark eingebunden und konnte kaum an den Krippen basteln. Heute Abend und Morgen habe ich aber wieder Zeit um ein bisschen zu werkeln. Ich habe mich entschlossen erst an meiner zweite Krippe weiter zu arbeiten. Hier habe ich die Fassade letzte Woche mit weißer Wandfarbe gestrichen. Bier habe ich gekauft (eine Flasche zum malen mit Pulverfarbe, der Rest steht im KĂŒhlschrank fĂŒr die Pause zwischendurch :wink: ).
Gleichzeitig ĂŒberlege ich, wie ich hier die Bodenplatte gestalten kann. Ich könnte mir vorstellen, dass im vorderen Bereich ein Brunnen gut aussehen könnte (ich versuche aus einer Röhre (Chips-Dose) etwas zu machen.
Leider kann ich hier nicht mehr mit Erhebungen im GelĂ€nde arbeiten und auch dein Tipp mit gebrochenen LĂ€ttchen konnte ich noch nicht berĂŒcksichtigen, da ich den Bau schon vorher begonnen hatte.

Viele GrĂŒĂŸe und ein schönes Wochenende

Heiko


DateianhÀnge:
Krippe2.jpg
Krippe2.jpg [ 204.05 KiB | 1467-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erste Versuche
BeitragVerfasst: 29.06.2019, 15:27 
Offline

Registriert: 16.11.2011, 22:14
BeitrÀge: 208
Wohnort: Vorderpfalz
Hallo Heiko,

Brunnen machen sich immer gut. Ich mache meine heute ja meistens aus Styrodur ... langweilig, ich weiß :wink: FĂŒr unsere Krippen mit Figuren im Erzgebirge-Stil habe ich mal einen Brunnen aus einem Birkenast bekommen. Das könnte fĂŒr Deine Krippe auch funktionieren.


DateianhÀnge:
Dateikommentar: Brunnen aus Birkenholz-Ast mit Eimer und Schwengel (Foto: HFe)
Brunnen Heidekrippe IMGP6644.jpg
Brunnen Heidekrippe IMGP6644.jpg [ 152.93 KiB | 1464-mal betrachtet ]

_________________
Gloria et Pax
de Nitzemer
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 GĂ€ste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine DateianhÀnge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de